Die Handtaschennomadin

Isabel G. Wagner

Die Handtaschennomadin

Belletristik

Nachdem sie ein Schuljahr lang in Schanghai als Deutschlehrerin gearbeitet hatte, reiste Isabel Röhl nach Hause zurück – auf Umwegen und nur mit einer Handtasche als Reisegepäck. Auf ihrem abenteuerlichen Weg von China durch die Mongolei, Russland, Israel und Jordanien nach Deutschland erlebte sie Momente des Glücks, aber auch den tragischen Tod eines Reisegefährten. Die vorliegende Erzählung stellt nicht nur einen persönlichen Reisebericht dar, sondern entwirft auch gewissermaßen ein avantgardistisches Lebensmodell: Das moderne Nomadentum.

Taschenbuch, 141 Seiten, Selbstverlag, 2. Auflage, Reinfeld 2015, 10 EUR.


Lesermeinungen

„Ein super spannendes Buch! Besonders bei der Stelle, wo sie in der Wüste die Schuhe findet, habe ich Gänsehaut bekommen. Toll geschrieben!“

Iris Gold

„Die Handtaschennomadin hat mich von der ersten Zeile an in ihren Bann gezogen. Isabels Geschichte ist so interessant und packend geschrieben, dass ich sie nicht aus der Hand legen konnte. Absolute Leseempfehlung!“

Raphael Köhler

Über Isabel Wagner

Isabel Wagner wurde 1988 in Bad Oldesloe geboren und lebt heute in Nortorf in Schleswig-Holstein. Nachdem sie 2012 das Experiment unternahm, nur mit einer Handtasche über Land von Schanghai nach Kiel zu reisen, hielt sie ihre Reiseerlebnisse in Die Handtaschennomadin fest. Nach dem unerwarteten Erfolg dieses Büchleins gründete sie mit ihrem Mann Jomi Wagner die Online-Zeitung Nomadische Neuigkeiten, in der die beiden ihre weltweiten Reiseeerlebnisse literarisch verarbeiteten.

Zurück in Deutschland, absolvierte Isabel Wagner ein Fernstudium „Literarisches Schreiben“, das sie 2019 mit einem sog. Schriftstellerdiplom abschloss. Im gleichen Jahr veröffentlichte sie ihr zweites Buch, Die Zahlenkönigin. Zurzeit arbeitet sie an einer Anthologie ihrer im Rahmen des Studiums entstandenen Texte, die noch im Jahr 2020 erscheinen soll, sowie an weiteren Buchprojekten gemeinsam mit Jomi Wagner.